#Energiesparen: Wie schone ich mein #Smartphone-Akku?

onlineImageIch weiß, im Internet gibt es schon jede Menge Tipps, wie man die Akkulaufzeit verlängern kann. Manche Tipps sind gut, andere helfen, sind aber wenig praktikabel und andere sind absoluter Blödsinn.
Welche stimmen nun?
Welche bereiten mehr Probleme als Nutzen?
Welche sind Ammenmärchen?

Ich habe mir mal einige Tipps angeschaut und mal für mich im Alltag getestet. Nun möchte ich euch meine Ergebnisse dieses Hochwissenschaftlichen Test mitteilen 😀

Inhalt dieses Artikels:

  1. Das Abschalten nicht benötigter Hardware
  2. Apps zum Energiesparen (Task-Killer, Battery Saver, etc.)
    Akku laden mit System
  3. Abschalten nicht benötigter Hintergrunddienste
  4. Für Besitzer von Samsung Galaxy Geräten
  5. Fazit

 

Das Abschalten nicht benötigter Hardware

Am häufgisten ließt man zu erst in den „Spartipps“, dass man nicht genutze Hardware im Smartphone abschalten soll. Prinzipell birgt dies das größte Einspaarpotential, wenn man die richtige Hardware abschaltet:

WLAN - Erweiterte Einstellungen vom Galaxy S4

WLAN – Erweiterte Einstellungen vom Galaxy S4

WLAN:
Bei den meisten Smartphones funkt die WLAN-Antenne die ganze Zeit fröhlich herum. Aber wenn das WLAN Symbol in der Statusleiste nicht mehr da ist, ist die Antenne nicht aus! Im Hintergrund sucht das Modul weiter fleißig nach einem erreichbaren WLAN – das verbraucht Strom, die Suche nach einem Netz verbraucht sogar mehr Strom, als wenn das Gerät mit einem Netzwerk verbunden ist.

Möglichkeit 1: Ich schalte das WLAN manuell aus, wenn ich unterwegs bin. Nur wenn ich vergesse es wieder einzuschalten und fleißig meine Apps aktualisiere, bin ich schnell am Limit meiner Flatrate und werde vom Provider gedrosselt.

Möglichkeit 2: Schon den Akku zwar etwas weniger ist aber komfortabler. Das automatische Abschalten des WLAN, wenn sich das Gerät im Standby befindet. Diese Option ist ein wenig versteckt. Zu finden ist sie unter Einstellungen -> WLAN – > Menü-Taste -> Erweitert – Hier findest du den Punkt WLAN im Standbymodus eingeschaltet lassen. Ich schalte diese Option immer auf Nur wenn eingesteckt. Das bedeutet, dass das WLAN Modul nur dann permanent aktiv ist, wenn das Gerät an der Steckdose hängt, im Standby (ausgeschalteten Display) schaltet sich das WLAN selbsttätig, nach einer gewissen Zeit, ab.

Screenshot_2013-07-11-08-27-51

Dieses Symbol weist auf GPS Aktivität hin

GPS
Viele Sagen, dass man auch das GPS Modul ausschalten soll, um Akku zu sparen. Meiner Erfahrung nach bringt das nicht wirklich viel. Lieber den Apps verbieten automatisch meinen Standort zu ermitteln. Warum? Ganz einfach, im Gegensatz zum WLAN ist GPS nur dann wirklich aktiv und verbraucht Strom, wenn das GPS-Symbol in der Benachrichtigungsleiste auftraucht.

Google Einstellungen

Google Einstellungen

Am Beispiel der Google Apps möchte ich zeigen wie man dies abschaltet. Dafür geht man auf Google Einstellungen (Grünes Icon), entweder man geht direkt auf Standort und nimmt bei Standortzugriff den Hacken heraus oder man geht auf Google Map & Latitude und deaktiviert die Optionen

  1. Von dem Gerät melden (Regelmäßige überprüfung des Standortes)
  2. Freigabe aktivieren (Gewählte Personen können den aktuellen Standort sehen)
  3. Verlauf aktivieren (Google erstellt ein Bewegungsprofil)

Nachteil bei der Abschaltung des Standortzugriff ist, auch Google Maps ist nicht mehr in der Lage den Standort zu finden, auch nicht wenn man es dann mal will (z.B. bei der Navigation). Man hat so der App jegliches Recht genommen. Letztere Variante finde ich sinnvoller, da beim starten der Apps der Standort zwar überprüft wird, aber nicht, wenn man die Apps nicht benutzt.

So bietet aber fast jede App, die auf den Standort zugreifen kann, eine Abschaltung dieser Funktion.

Bluetooth
Bluetooth sollte man auf jedenfall nur dann aktivieren, wenn es gebraucht wird. Das spart nicht nur einiges an Energie, es ist auch eine Sicherheitsfrage. Zwar kann man die Sichtbarkeit ausschalten, aber das hält nur Laien ab das Gerät zu finden. Genauso wie eine versteckte SSID kann man mit entsprechenden Tools auch versteckte Geräte sichtbar machen und sich reinhacken.

NFC (Near Field Communikation)
Neuere Handys bieten seit kurzem auch NFC an, was das ist, darauf möchte ich nicht detailiert eingehen, kurz: Es ist eine vielseitige drahtlose Verbindung (Induktiv, also über ein Magnetfeld) mit der man Bilder übertragen kann oder mittels RFID dem Gerät konfigurationen mitgeben kann. Z.B. beim einsetzen in die KFZ-Halterung wird der Fahrmodus aktiviert und das Headset automatisch verbunden.

Ob diese Funktion eingeschaltet war oder nicht, hat bei mir, in Sachen Stromverbrauch, keinen Unterschied gemacht. Der aktive NFC Chip scheint so wenig Strom zu verbrauchen, dass es nicht ins Gewicht fällt. Ich werde es aber weiter beobachten und noch mal berichten, sollte ich doch noch was feststellen.

Datenverbindungen via 4G/3G/GPRS
Auch oft wird dazu geraten LTE (4G) bzw. UMTS (3G) abzuschalten und das Gerät nur mit GPRS zu betreiben. Zugegeben, LTE und UMTS sind wahre Stromfresser, das ist der Preis den man für die Geschwindigkeit zahlen muss. Das abschalten spart folglich auch Akkuleistung.

Macht es aber Sinn? Zwar braucht man bei der Hintergrundsynchronisation kein „schnelles Internet“ aber man muss auch bedenken, dass die Dienste viel länger laufen, um die gleiche Menge an Daten zu synchronisieren. Das führt dazu, dass die Dienste länger die CPU belasten und so mehr Strom verbrauchen. Also spart man zwar Strom durch den Verzicht auf LTE und UMTS, aber man verschwendet wiederum Strom, weil die Dienste mehr Zeit benötigen, jenach dem wie viele Dienste laufen, hat man so eher den umgekehrten Effekt, der Akku entlädt schneller.

Des weiteren fand ich es persönlich sehr nervig, erst 3G wieder zu aktivieren bevor ich im Internet aktiv werden konnte. Vor allem wenn ich mal eben nur was nachschauen wollte, hat es mehr Zeit in Anspruch genommen UMTS einzuschalten als nachzusehen.

Es gibt zwar Toggles und Widget die das beschleunigen aber es macht dann nur Sinn, wenn man auf die Hintergrundsynchronisation verzichtet.

Wo es durchaus sinn macht LTE oder UMTS temporär abzuschalten ist in Bereiche, wo das Smartphone ständig, wegen der schlechten Lokalisierung zwischen LTE/UMTS und GPRS hin und her schwitched. Zumal bei der Umschaltung der Übertragungsarten kurzzeitig die Verbindung gekappt wird und das beim surfen wiederum sehr nervig sein kann. Hat für mich zwar eher einen praktischen Sinn, schont aber in der Zeit auch den Akku.

Share to Facebook
Share to Google Plus

Schreibe einen Kommentar

Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com