#Apple-User müssen weiterhin auf #Push verzichten

Das Mannheimer Landgericht bestätigt ein älteres Urteil, welches Apple die Nutzung der Push-Dienste verbietet. Darüber hinaus wird dem Patentinhaber Motorola eine Schadenersatzzahlung zugesprochen.

Auch in dieser Instanz hat Motorola gegen Apple triumpfiert. Das Landgericht Manheim sei zu dem Entschluss gekommen, dass Apple die Patentrechte vom Kläger Motorola verletzte. Apple nutzt den Push-Dienst für MobileMe und iCloud.

Außerdem wurde Apple zu einer Schadenersatzzahlung verurteilt. Wie hoch diese sein wird steht noch nicht fest. ERst müsse Apple detailliertere Angaben zu den Diensten und deren Nutzung liefern. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

Bereits im Februar 2012 musste Apple den Push-Dienst abschalten, als Motorola das Urteil hat vollstrecken lassen. Apple lies damals von seiner Supportseite aus verlauten:

„Aufgrund einer kürzlichen Patentklage von Motorola Mobility können Benutzer von iCloud und MobileMe ihre iCloud- und MobileMe-E-Mail derzeit nicht auf ihre iOS-Geräte pushen lassen, wenn sie sich innerhalb der Grenzen Deutschlands befinden.

Betroffene Kunden werden weiterhin ihre iCloud- und MobileMe-E-Mail erhalten; neue Nachrichten werden jedoch erst dann auf ihre Geräte geladen, wenn das Mail-Programm geöffnet wird, beziehungsweise wenn das Gerät periodisch neue E-Mails abruft, je nach Konfiguration der iOS-Einstellungen. Der Push-E-Mail-Service auf Desktop-Computern, Laptop-Computern und im Internet, sowie Dienste anderer Anbieter, wie z. B. Microsoft Exchange ActiveSync, sind hiervon nicht betroffen. Apple hält das Patent von Motorola für ungültig und legt Berufung ein.“

Durch den Push-Dienst ist es möglich sich über neu eingehende Emails benachrichtigen zu lassen – ohne den Mail-Server aktiv abrufen zu müssen. Ähnlich wie bei einer SMS wird dem Nutzer die Email direkt nach Empfang auf sein Mobilgerät weitergeleitet.

Quelle: N-TV

Share to Facebook
Share to Google Plus

Schreibe einen Kommentar

Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com